Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Recklinghausen

 

 

Die besten Erfahrungen sammelt man immer, wenn man sich einer Aufgabe widmet der man sich eigentlich nicht gewappnet fühlt.

 

So war es auch als sich der Kontakt zur Feuerwehr Recklinghausen ergeben hat.

Natürlich habe ich davor schon fotografiert, Videos gemacht und war generell immer kreativ.
Aber nun kam da eine Anfrage, mit der ich erstens  niemals gerechnet habe und zweitens deren Ausmaß in dem Moment weit über meinem Horizont lag.

 

 

"Uns gefallen deine Videos, du hast ein gutes Auge für das was gut aussieht. Wir brauchen ein Imagevideo, das uns als Feuerwehr vorstellt. Außerdem möchten wir eine Art "Lehrfilm" erstellen, der einen neuen Ablauf Schritt für Schritt verdeutlicht. Kannst du das?"

Ich bin ganz ehrlich, da musste ich erstmal schlucken. Hätte ich da schon gewusst was das in den nächsten Wochen alles für mich bedeutet, hätte ich wahrscheinlich nicht mal schlucken können.
Trotzdem habe ich mich der Herausforderung gestellt. Der Mut wurde belohnt.

Zunächst die ausführliche Planung:
eine schriftlichen Präsentation, Ablaufplan, Drehplan, benötigtes Equipment, benötigte Personen.

 

 

Dieser Text befindet sich gerade in Arbeit, komm doch morgen nochmal wieder.